Korridoor
2006, elektronische Medien


Korridoor ist ein Projekt, welches sich mit Informationen im öffentlichen Raum auseinandersetzt. Die Umsetzung zielte auf eine Anwendung, die bei zunehmendem Interesse des Betrachters zusätzliche Informationen ausgibt. Bewegt man sich in Richtung Projektionsfläche, werden die Informationen detaillierter, bewegt man sich von links nach rechts, wechseln diese zwischen den jeweiligen Bereichen. Befindet man sich direkt vor der Wand, lässt sich die Projektion durch vertikales Bewegen des Armes Navigieren.
Über drei Kameras (x, y, z) wurden die Positionskoordinaten des Betrachters ermittelt und in der Software "vvvv" den entsprechenden Informationen zugeteilt.







Partner: Jenny Ochlich, Michael Kohl, Norman Wassmuth